Montag, 16. April 2018

Awakening

Fast nahtlos geht der Winter in Frühling über; die Zeit des Erwachens!
Es wird deutlich milder; die Natur explodiert förmlich, und Igelanien erstrahlt in frischen Farben.
Plötzlich ist die Wiese grüner; die Ahorn- Knospen springen auf; sogar der Kirschbaum blüht bereits! Ein Fest für alle Sinne!
Da lassen auch die Igel nicht mehr lang auf sich warten; Lana und Lenny kehren als erste zurück ins Leben; und Lino erwacht zwei Tage später. Nur Lotta schläft weiter...









Samstag, 31. März 2018

Frohe Ostern!

Der Schnee ist weggetaut, doch auch für das Oster-Wochenende sind Frost, Regen und Schneefälle vorhergesagt.....
Dabei sind die Vögel längst in der Brutsaison; die Nebelkrähen zerpflücken auf der Suche nach Nestmaterial mal wieder das Korkenzieher- Haselnussbäumchen.
Die Amseln singen ihre schönen Lieder, während die Spatzen sich auf die Meisenknödel stürzen und lärmend streiten.
Die Osterglocken blühen fleißig auf kurzen Stengeln; selbst die Hyazinthen recken schon ihre schönen Blüten in die Höhe.
Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest - macht das Beste daraus! ;-)


Die erste Biene !!!!


 


Freitag, 30. März 2018

Ein Winter- März

Der März ist deutlich kälter und schneereicher als der Januar; immer wieder fahren die Temperaturen Achterbahn. Nur richtig mild will es nicht werden, obwohl die Sonne oft scheint. Die wärmt schon richtig, kann aber gegen die sibirische Kälte nicht viel ausrichten.
Sogar ein eisiger Schneesturm  fegt über Igelanien hinweg und formt Muster in den Schnee.
Ich bin froh, dass die Igel brav durchschlafen. So verschlafen sie auch die gefährlichen Osterfeuer.




Die verschneite Reihenhaussiedlung




Dienstag, 27. Februar 2018

Sibirische Kälte

Elements by Florju Designs at DigitalCrea.fr
Wieder dreht der Wind auf Ost, aber diesmal bringt er sibirischen Dauerfrost mit. Die Temperaturen sinken nachts auf minus 15 Grad Celsius; ein eisiger Wind lässt es noch kälter wirken. Tagsüber scheint eine klare, bereits wärmende Sonne vom blauen Himmel; aber es bleibt dauerfrostig.
Zuviel für all die Frühblüher; die Blümchen sinken nieder und verlieren ihre Kraft. Das dauert mich doch sehr.
Werden die Igel diese klirrende Kälte überstehen?
Minus 10 Grad Celsius sind die Grenze; bei der Igel (theoretisch) aufwachen, um nicht zu erfrieren.
Die Häuser sind gut geschützt, aber zusätzlich stopfe ich reichlich zerknülltes Papier in die Häuser und zwischen die angestellten Bretter. Hoffentlich reicht das...