Samstag, 6. Januar 2018

Schlafenszeit

Das Wetter ist alles andere als winterlich; Regen, Sturm und bis zu 12° Celsius, dazu ein oft verhangener, grauer Himmel. Der Boden ist aufgeweicht und schlammig. Glücklicherweise sind alle Igelhäuser komplett trocken; und die stacheligen Bewohner üben fleißig das Winterschlafen.
Der niedlichste Lenny der Welt ist auch der beste Igel der Welt - bisher schläft er mit nur einer Unterbrechung durch! ;-)
Lana schläft viel, bisher ist sie nur in zwei Nächten wach; wirft ihre Trockenfutter-Ration wild durcheinander, zieht reichlich Küchenkrepp hinter sich her ins Nest. Natürlich stelle ich ihr Nassfutter hin; aber sie frisst nichts. Also bleibt es bei der "Not-Ration" - Trockenfutter; Sonnenblumenkerne; Haferflocken.
Die beiden Kleinen, Lino und Lotta, sind noch eifrig in ihren Quartieren unterwegs; doch auch bei ihnen finde ich das typische Grün ihrer Hinterlassenschaften, das auf den bevorstehenden Schlaf hindeutet. Die Igel stellen allmählich das Fressen ein; entleeren sich.
Im Futterhaus unter den Ahornbäumen bleibt das Futter seit zwei Tagen unberührt; der Gast-Igel wird nun wohl auch weiterschlafen.
So ganz allmählich kehrt Ruhe ein in die "Reihenhaus- Siedlung".




Dienstag, 2. Januar 2018

HAPPY NEW YEAR!

Paper & elements by Lorie Davison, now at oscraps.com
Ein gesundes neues Jahr wünsche ich Euch Allen!
In Igelanien beginnt das Jahr mit so viel Feuerwerk und Knallerei, dass sich kein Igel aus dem Haus traut. Viele Raketen färben den Himmel über den Igelhäusern neblig rot und es stinkt ordentlich. Ein schlimmer Leidensweg für die Tiere.
Möge das Jahr ab nun in weitaus ruhigeren Bahnen verlaufen....

Sonntag, 31. Dezember 2017

Guten Rutsch!!!!!!!

Kommt gut ins neue Jahr!!! Alle guten Wünsche!




Samstag, 30. Dezember 2017

Weihnachts-Igel

Seit dem 23. Dezember wohnt der kleine Lino draußen in seinem Winterquartier.
Gleich in der ersten Nacht baut er fleißig an seinem Nest; schleppt ganz viel Laub hinein. Erkundet vorsichtig, wo er nun bleiben soll bis zum Frühjahr.
Ebenso sanft wie sein Winterschlafnachbar Lenny nimmt er es hin, kratzt nicht einmal an den Gittern.
Polstert sich sein Nest aus und übt das Schlafen. ;-)
Dafür besucht seit Weihnachten ein Igel das Futterhaus unter den Ahornbäumen. Damit ich das auch glaube, hinterlässt er mir seine Stoffwechselendprodukte.  Die sehen wenigstens okay aus; lassen auf ein Igelgewicht von gut 600 Gramm schließen.
Aber das Timing ist irgendwie völlig daneben...
Er bekommt reichlich Futter, verfeinert mit Maiskeimöl und Bio-Haferkleie, und ich hoffe, dass er sich bald wieder zum Schlafen zurückzieht.
Mit einem Aufwand, der deutlich über meine Kräfte geht, baue ich das vierte Winterquartier fertig; viele Stunden bin ich draußen und drinnen beschäftigt, und endlich kann Lotta umziehen.
Sie wohnt direkt unter dem Haselnuss- Strauch, kann drumherum laufen, sich unter dem großen Ginsterbusch aufhalten.  
Und ich bin nur noch müde....
Ein anstrengendes Jahr geht zu Ende.
Mögen alle Igelkinder gut über den Winter kommen und im nächsten Frühling wieder aufwachen.
Die ersten Pläne für bessere und effizientere Winterquartiere entstehen bereits. ;-)
Nun wünsche ich Euch Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Ein friedliches Jahr möge es sein!