Mittwoch, 25. Januar 2017

Winter in Igelanien

Auch wenn nicht viel Schnee liegt - es ist sehr winterlich und immer wieder herrscht strenger Frost. Die Temperaturen fallen nachts bis auf minus 10 Grad Celsius, selbst am Tage bleibt es frostig.
Die drei Igelmädchen schlafen brav. Mary ist einmal wach zwischendurch, verlässt sogar ihr Haus. Aber der Schnee ringsum ist unberührt. ;-)
Zum Schutz vor dem Frost decke ich die Schlafhäuser zusätzlich mit Folien ab; ob es nützen wird, weiß ich nicht, aber es macht mich ruhiger. ;-)
Frost bis minus 10 Grad ist kein Problem für winterschlafende Igel; doch meine drei Pfleglinge schlafen selbst in den Häusern lange nicht so geschützt wie in einem selbstgewählten und selbstgebauten Nest. Aber sie schlafen! ;-)
Habt eine gute Zeit und genießt den Winter, so Ihr könnt!




Mittwoch, 4. Januar 2017

Schlafenszeit

bestanimations.com
Endlich schneit es! Es taut ganz schnell weg, aber ein Sturm bringt neuen Schnee; sogar ein Gewitter!
Emmy und Mimi schlafen brav, Mary ist noch wach.
Aber die nächsten Tage werden frostig, da wird sich auch Mary einkuscheln und winterschlafen.
Merlin hat den Neujahrstag leider nicht überlebt.
Dabei war ich mir ganz sicher, dass er es schaffen wird.
Ein herber Schlag - der dritte tote Igel in kurzer Zeit.
Soll ich es als Zeichen werten, nun endgültig mit der Igelpflege aufzuhören?
Wie auch immer - jetzt ist erst einmal eine Pause angesagt.
Die drei Mädchen werden voraussichtlich bis in den April hinein schlafen, bis dahin wird es auch auf dem Blog stiller werden.
Genießt den Winter, den Schnee; lasst es Euch gut gehen!;-)

Ein Wintergast ;-)




Sonntag, 1. Januar 2017

HAPPY NEW YEAR!

http://bestanimations.com



Ein glückliches, friedliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr wünsche ich Euch!

Samstag, 31. Dezember 2016

Rückblick

Nun versuche ich mich auch einmal mit einem Jahresrückblick; aus gegebenem Anlass.
Viele Geschichten sind erzählt worden; mal heiter, mal traurig.
Just, wie das Leben sie schrieb.
Zwei Geschichten fanden 2016 ihr bisher unerzähltes Ende, aber sie gehören in dieses turbulente Jahr und in diesen Blog. Denn sie sind untrennbar mit den Igeln verbunden, auch wenn es Katzen-Geschichten sind.
Im Mai musste ich Abschied nehmen von meiner heißgeliebten Maxi.
Ein Zusammenstoß mit einem Auto nahm ihr das Leben - vor meinem Balkon; vor meinen Augen.
Meine Maxi, die vor sechs Jahren von Irgendwoher nach Igelanien kam, in ihrer Not den Igeln das Futter stibitzte. Die mich auswählte und meine beste Freundin wurde, für viel zu kurze drei Jahre.
Meine unendlich sanfte, schöne, scheue Maxi.
Wer es genauer wissen möchte, kann hier nachlesen:
http://hedschies-igel.blogspot.de/2016/05/maxi.html

Maxi

Ein mehr als dramatisches Ende nahm im Juni die Geschichte von Katze Alisea; seit Jahren hungriger Gast in Igelanien. Die Besitzer hatte, denen ihr Schicksal egal war. Die in ihrer Not Vertrauen zu mir fasste und ihre letzten Lebensstunden unter meinem Fenster verbrachte, während ich gegen langsame Behörden-Windmühlen kämpfte, um helfen zu können.

Alisea
Zwei tragische Verluste, die noch heute schmerzen.
Dimitris schlimmes Ende; die Beinamputation bei Herrn Sommer, Lancelot, die fünf Farblinge, Emmy, Magda, Mary, Mimi, Milo, Merlin - ein anstrengendes Jahr geht (endlich) zu Ende.
Ich wünsche uns Allen ein besseres, ruhiges neues Jahr; ein friedliches, erfolgreiches und gesundes 2017!
Guten Rutsch!;-)

by http://bestanimations.com